Zum Lesen & Nachschlagen ...

Außer den Büchern des Monats sind unsere Bücher nach dem Nachnamen des Autors geordnet.


Buch des Monats Mai: Der ängstliche Hund. Von N. Wilde. Animal Learn Verlag

 

Ein richtig schön dickes, fettes Buch mit einer Vielzahl an Informationen und Tipps, die man nur befolgen muss.

Wenn man das Buch liest, wird einem viel Verhalten des unsicheren Hundes klarer. Wir sprechen nun mal nicht die gleiche Sprache: Während ein "normaler" Hund recht schnell lernt, sich auf den Menschen einzulassen und versucht, ihn zu verstehen, ist ein ängstlicher Hund viel zu sehr mit sich beschäftigt, als dass er auch noch auf uns achten könnte.

 

Wir finden: Uneingeschränkte Kaufempfehlung!


April: Weis(s)e Schnauzen. Von C. v. Reinhardt und B. Putfarcken. Animal Learn Verlag

Wei(s)se Schnauzen Reinhardt

Ein wunderbar geschriebenes Buch, das alle Aspekte des Älterwerdens bei unseren Hundefreunden beleuchtet.

Themen sind unter anderem: Seniorenhunde in Zahlen, Pflege, Ernährung, hunde-altersgerecht wohnen, Krankheiten, Mehrhundehaltung und Abschiednehmen. Über unsere alternden Vierbeiner wird respektvoll und sensibel geschrieben - man merkt, dass die Autorin viel Erfahrung gesammelt hat und uns an dieser teilhaben lassen möchte.  

 

Begleitet werden die Texte von vielen schönen Bildern, in denen man auch den eigenen Hund wiederfinden kann.

 

Wir finden: Ein Buch, das man immer wieder in die Hand nehmen kann zum Nachlesen, Durchblättern und zum Mutfassen, wenn der endgültige Abschied naht.


C. Arrowsmith: Brain Games. Kynos Verlag

Arrowsmith Brain Games

 

Brain Games - "Denkspiele", 

C. Arrowsmith führt wirklich viele Spiele auf: Ob Zuhause, im Garten, im Auto, im Wasser ...Sesselspiele, Unterwegsspiele und Spiele mit wenig Platzbedarf - für jeden ist was dabei. Viele Fotos helfen beim Verstehen.

 

Wir finden: Ein rundum gelungenes Spielebuch.


Kirchhoff: Streuner! Straßenhunde in Europa. Kynos-Verlag

Kirchhoff Streuner! Straßenhunde in Europa

 

Für wen: Das Buch muss man nicht haben, aber man findet es toll, wenn man es hat.

 

Kirchhoff reiste auf den Spuren der Straßenhunde durch ganz Europa und beobachtete & fotografierte sie. Herausgekommen sind Länderporträts - wie leben die Hunde in welchen Ländern - sowie spezielle Hundegruppenbeschreibungen. 

 

Wir finden: Ein interessantes Buch mit schönen Fotos. Man merkt, dass Kirchhoff die Hunde mag. Das Buch bringt das Leben eines Auslandshundes näher - jedoch nicht so, wie wir Tierschützer es jeden Tag sehen (müssen).


Liebold-Eich: Einwanderer auf vier Pfoten: Hunde aus dem ausländischen Tierschutz.

Liebold-Eich  Einwanderer auf vier Pfoten

 

Für wen? Für alle am Auslandstierschutz Interessierte.

 

Immer mehr Hunde aus dem ausländischen Tierschutz finden ihr neues Zuhause in Deutschland. Das Buch möchte den zukünftigen Besitzern die Angst vor dem Unbekannten nehmen und aufklären. 

Um dies fundiert darstellen zu können, hat Liebold-Eich eine Umfrage unter Hundehaltern mit Auslandshunden durchgeführt und die Ergebnisse dazu ausgewertet. Dazu gibt es jede Menge Tipps der Fachfrau.

 

Wir finden: Es ist unseres Wissens nach das einzige Buch auf dem Markt, in dem Besitzer von Tierschutzhunden in diesem Maße zu Wort kommen. Allein deswegen ist es lesenswert. 


McConnell/Moore: Die Hundegrundschule. Kynos Verlag.

Die Hundegrundschule Patricia McConell

Für wen? Hundeanfänger. Fortgeschrittene zum Aufpolieren und Dazulernen.

 

Die Hundegrundschule ist ein humorvoller 6-Wochen-Erziehungskurs von meiner Lieblings-Hundeautorin.

Liebevoll wird dem Leser das Wesen Hund näher gebracht und mit veralteten Erziehungsweisheiten aufgeräumt. In jeder der 6 Wochen wird ein allge-meines Thema (z.B. Dominanz-Irrtum, Ablenkung, Bestärkung etc) erörtert. Dann werden die Übungen der Woche in kleinen Häppchen mit den entsprechenden Ruf- und Sichtzeichen eingeführt. Auch, was schief gehen kann, wird angesprochen.

Die Autorin schreibt: "Natürlich wird Ihr Hund nach sechs Wochen nicht perfekt erzogen sein, Sie werden dann aber alle Voraussetzungen haben, um an denjenigen Übungen weiter zu arbeiten, die für Sie wichtig sind."

 

Wir finden: Ein praxisnahes Buch zu einem guten Preis, das sicher durch den Erziehungsdschungel führt.


Reichel: Leinenrambo. Kynos Verlag

Für wen: Alle, die mit dem Problem "Leinenaggression" kämpfen.

 

Ein Büchlein, das sich ganz auf die Leinenaggression Ihres Hundes konzentriert. Dafür wird erklärt, was (Leinen-)Aggression ist. Fehler werden aufgezeigt, wenn der "normale" Hundehalter versucht, Leinenaggression abzutrainieren und Basics werden eingeführt: Leinenführigkeit, Orienterung am Halter & Markersignal. Dabei geht S.Reichel Schritt für Schritt vor und gibt viele visuelle Hilfen, z.B. durch Fotostrecken.

 

Wir finden: Ein zu empfehlendes Buch, um sich ins Thema einzulesen und das Training Schritt für Schritt durchzuführen. Als Halterin eines Leinenrambos weiß ich, dass das Gegentraining langwierig ist und Spaziergänge oft schrecklich sind. Nur Mut!


Rugaas: Calming Signals - Beschwichtigungssignale des Hundes. Animal Learn Verlag

Rugaas Calming Signals

 

Für wen: Alle Hundebesitzer sollten wissen, dass es Calming Signals gibt. Das Buch ist für diejenigen, die mehr wissen wollen.

 

Calming Signals, auf deutsch Beschwichtigungssignale, sind diejenigen Teile der Hundesprache, die Konflikte untereinander möglichst schnell entschärfen oder gar nicht erst entstehen lassen.

 

Nach diesem Buch werden Sie Ihren Hund nie wieder wie vorher sehen: Gähnen, Blinzeln, Wegschauen, Nase-Lecken ... Sie bekommen Einblick in die Hundesprache und können Vieles besser verstehen. Vor allem bei Hundebegegnungen unglaublich wichtig!

 

Wir finden: Ein kleines, feines Buch, das einen sehr großen Alltagsnutzen hat.


Taphorn: Von der Straße auf die Couch. Kynos Verlag

Für wen? Menschen, die sich für Auslandshunde interessieren. Hundeanfänger. Fortgeschrittene, um neue Impulse zu bekommen.

 

Ein übersichtliches Buch, dass sich mit "dem Auslandshund" beschäftigt.

Taphorn geht viel auf die Sozialisation des Hundes und die Bindung an seine neue Familie ein. Bei diesen Themen ist sie auf dem neuesten Stand und berät umfassend. Dabei wirkt sie niemals abgehoben, sondern findet klare, einfache Worte. Das macht das Buch sehr sympathisch,

Drei kleine Fallbeispiele aus der Praxis geben ein Vorgeschmack auf das Leben mit einer Auslandsfellnase.

 

Wir finden: Dieses Buch gibt einen guten Überblick über die Thematik. Schon-Viel-Wisser werden nicht viel Neues erfahren, Auslandsanfänger sei das Buch ans Herz gelegt.


Henkel: Claires Lächeln geht um die Welt.

 

Emi-Claire, das fröhliche kleine Mädchen, begegnet jedem Menschen mit großer Freundlichkeit und Wohlwollen. Traurigkeit ist ihr fremd bis sie in die Schule kommt. Dort wird sie von einigen ihrer Mitschüler abgelehnt und gehänselt. Emi-Claire erfährt zum ersten Mal in ihrem Leben Einsamkeit und Trauer. Das sollte sich jedoch ändern als sie dem kleinen Hund Rudi begegnete.

Das Buch greift thematisch den Tierschutz auf.

 

Wir finden: Ein entzückendes Buch als Mitbringsel für die Kleinen