Pfote sucht Glück e.V. engagiert sich für Hunde aus Rumänien und hilft          durch Vor-Ort-Aktionen sowie Vermittlungen nach Deutschland.


Tierschutz-Newsletter

Diesen Monat möchten wir unseren Angstnäschen widmen. Schau doch immer mal wieder bei unserem "Angsthasen-Ticker" rechts hinein ...


Wieder Massentötungen für Sport-Event vorgesehen

Mai 2018

Bitte die Petition gegen Hunde-Tötungen für die FussballWM in Russland unterschreiben!. Wir glauben zwar nicht, dass sich russische Politiker davon beeindrucken lassen, aber wir haben mit unserer Unterschrift den russischen Hunden wenigstens eine Stimme gegeben!

 

Fotoquelle: change.org


Datenschutz...Datenschutz ... Datenschutz

23. Mai 2018

Unser gesamte Verein ist zur Zeit mit der Umsetzung des neuen EU-Datenschutz-gesetz beschäftigt! 


Neuankömmling Snow

Hund gefunden

21. Mai 2018

Der Rüde mit dem passenden Namen  wurde wohl aus dem Familienleben hinaus in ein ungewisses Leben befördert. 

Über Umwege erscheint er nun auf unserer Homepage und wir wünschen ihm viel Glück dabei, genau den richtigen Menschen

ins Auge zu fallen!


Cesarine nach vier Wochen im neuen Zuhause

Hundesenioren neues Zuhause gut vermittelbar

20. Mai 2018

Unser Oldie Cesarine (im Bild rechts) im neuen Zuhause mit neuen Freunden - noch nicht ganz sicher, dass man sein Futter tatsächlich teilen sollte, aber doch schon recht vertraut.

 

Wir freuen uns!


DOGS -Magazin mit neuer Redaktion

DOGS Magazin Lumpi4

19. Mai 2018

12 Jahre lang war das DOGS-Magazin vielleicht DAS erfolgreichste und renommierteste Hundemagazin Europas. Sicherlich auch kommerziell, aber meist informativ und manchmal auch kritisch. Nun soll es wohl mit anderer Redaktion weitergehen, und zwar ganz anders.

Wer mehr über die (wirklich) interessanten Hintergründe lesen möchte, dem empfehlen wir Katharina von der Leyens neuen Blogartikel.


Dreibein Jeep macht sich reisefertig

Hundesenior

18. Mai 2018

Hundesenior Jeep fährt am Freitag in sein neues Leben!

Wir wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.


Da lunzt ja der Creme um die Ecke ...

18. Mai 2018

In der Vermittlung: Ein liebenswürdiger, etwas schüchterner junger Hundemann auf der Suche nach einem Plätzchen an der Sonne.

Creme ist in einem guten Hundealter und lebt schon sein Leben lang im Shelter. Ihm tut das Tierheimleben nicht gut: Es macht ihn nervös und er benötigt dringend einen Rahmen, in dem er sich sicher fühlen und damit zur Ruhe kommen kann. 

Creme ist eine hochbeinige Schönheit mit einem leicht verstrubbelten Fell. Für Menschen, die gerne Fahrrad fahren oder längere Wanderungen unternehmen, wird er der richtige Begleiter sein.


Das Hundepflege-ABC/2: K wie Kokosöl

Kokosöl Kokosfett gegen Zecken

Aus unserem Hundepflege-ABC: Kokosöl scheint ein Allheilmittel zu sein: Es soll antiviral, antifungal (gegen Pilze) und antibakteriell wirken. So kann man bei Hautproblemen erst ein-mal Kokosfett ausprobieren. Durch sein Lauringe-halt soll Kokosöl auch abwehrend gegen Zecken wirken (Laurin ist der Inhaltsstoff, den man bei ranziger Butter riecht). Dies hat die TU Berlin 2008 in einem Laborversuch festgestellt.  Ob es bei seinem eigenen Hund wirkt, muss man selber ausprobieren. Als zusätzlicher Schutz schadet es aber in den wenigsten Fällen (Allergien!). Bei einer Verschlechterung der Symptome und/oder nach zwei bis drei Tagen ohne  Verbesserung des Zustandes  bitte den Tierarzt aufsuchen!


Neuankömmling

13. Mai 2018

Snoopy wurde als Notfund ins Asyl gebracht. Der hübsche Hundemann scheint in einem Zuhause gelebt zu haben und wir werden bald mehr über ihn berichten.


Kleiner Hundemann mit viel Spaß am Leben

13. Mai 2018

Charlie ist ein charmanter, gut verträglicher kleiner Hundemann im besten Hundemann-Alter.

Sein lackschwarzes Haar glänzt inzwischen wieder wie ein Spiegel und er ist ein sehr attraktiver Hund.

 


Neue Info-Serie auf unserer HP: Das kleine Hundepflege-ABC/1: O wie Ohren

Granne im Ohr Hund

12. Mai 2018

O wie Ohren

Bald ist Grannenzeit an den Feldern: Wenn der Hund seinen Kopf schüttelt oder schwankend läuft, fällt der Verdacht auf eine Granne im Ohr. Grannen sind kleine Teile der Gerstenähre. Viele kleine Widerhaken verhindern, dass sie von selbst wieder herausfällt - im Gegenteil, sie arbeitet sich immer weiter in den Gehörgang hinein. Manchmal kann man sie noch selber herausholen, meist hilft nur noch der Tierarzt und oft heißt das Vollnarkose. Am besten nach jedem Spaziergang in die Ohren schauen - vor allem bei hängeohrigen

 Hunden! Grannen arbeiten sich übrigens auch gerne in die Zehenzwischenräume ...


Stein auf Stein ... Der Lagerraum wird bald fertig sein!

Tierheim Rumänien Ausbau

11. Mai 2018

 

Es geht schnell vorwärts mit dem Futterlagerraum. Sanda kann es kaum erwarten und wir freuen uns mit ihr.


Angstnäschen Cora war beim Tierarzt

Hund beim Tierarzt

10. Mai 2018

Cora hat sich am Zwingergitter verletzt und musste zum Tierarzt. Sie hat das ganz klasse gemacht. Zur Sicherheit hat sie zwar einen Schnabelschutz bekommen, aber der wurde eigentlich nicht gebraucht. Dann ging es für sie auch schon gleich wieder zurück zu ihren Geschwistern.

Gute Genesung, Cora!

 


Hundefreunde24.de

Hundefreunde24

9. Mai 2018

Hundefreunde24.de ist eine Bücherverkaufsplattform, die (fast) alle Bücher für Hundefreunde vorrätig hat. 

Der Versand ist innerhalb Deutschlands frei und man kann so richtig stöbern.

Etwas ganz besonderes: Im Blog schreiben die Autoren über ihre Bücher und geben erste Einsichten ins Buch - sehr interessant.

Es gibt auch immer wieder Sonderangebote, so dass es sich lohnt, öfter mal vorbeizuschauen.


Pflegestelle gesucht

 

8. Mai 2018

Wir suchen dringend eine Pflegestelle für Großöhrchen Daria

Daria durfte schon nach Deutschland ausreisen, aber es hat mit ihr

und ihrer Familie nicht geklappt: Daria ist zu unsicher für sie.

Deshalb soll sie umziehen: Wir wünschen uns Hundeerfahrung und

einen souveränen Ersthund.


Finger weg von Hundekauknochen!

Kauknochen aus Abfallprodukten der Lederindustrie

6. Mai 2018

Im neuen DOGS-Magazin wird vor dem Verzehr von Kauknochen für den Hund gewarnt: Sie stehen unter dem Verdacht, dass die verwendete Haut ein Abfallprodukt der Lederverarbeitungsindustrie ist. Das Leder wird zur Weiterverarbeitung mit hochgiftigen Stoffen versetzt: In den Kauknochen wurde Blei, Arsen, Chromsalze und Formaldehyd in großen Mengen gefunden. Kauknochen gelten nicht als Nahrungsmittel und es gibt daher keine Schadstoffgrenz-werte. Viele der Produkte kommen aus Ländern wie China, Vietnam oder Bangladesch, wo es kaum Richtlinien für die Verarbeitung gibt.

Quellen: DOGS-Magazin Mai 2018, Hundeakademie Düsseldorf u.a.


Flori ist verstorben

5. Mai 2018

Flori hat lange im Shelter gelebt und ist auch dort an Krebs gestorben. Wir hätten der lieben Hundeseniorin gegönnt, dass sie den Weg zum Regenbogen in einem einigen Zuhause antritt, aber es sollte nicht so sein. Sanda hat sie so gut es geht begleitet.


Im Reisefieber ...

4. Mai 2018

Reisen durften Anfang Mai nach Deutschland: Lucky zu seiner Familie-für- immer,

Lian Einäuglein (die Dame im schwarz-weißen Dalmatinerlook) und Dolly (die schwarze Wuscheldame) zu ihren Pflegestellen. Viel Glück!

Pflegehund Rumänien
Pflegehund Rumänien


Rückschau auf den Monat April: Sonderthema Graue Schnauzen

1. Mai 2018

Den Monat April hatten wir unseren Senioren gewidmet. Wir konnten zwei alte Damen vermitteln und unsere Homepage hatte viele Zugriffe auf unsere Themenseiten: Wir stellten eine Webseite über Hundesenioren vor, führten eine Fragebogenaktion zum Thema Leben mit einem alten Hund durch, es gab zwei Blogartikel zum Thema: Sterbebegleitung für Hunde sowie die Ergebnisse des Fragebogens (erscheint am Samstag). Ein Highlight ist die Kooperation mit Martina Flocken, die Online-Hunde-Fitnesskurse auch für Graue Schnauzen anbietet: Durch eine Buchung über diesen Link bekommt unser Verein eine Provision für jede Buchung. 


Miorlaita - rumänisch für Die, die weint

 

24. April 2018

Miorlaita wurde als winzige Welpin von Sanda im Wald gefunden. Die zierliche, langbeinige Hündin mag ihre Freundin Hienne, mit der sie sich einen Zwinger teilt. Auch mit anderen Hunden kommt sie gut zurecht. Bei Menschen ist sie anfänglich zurückhaltend, lässt dann aber ihre nette Persönlichkeit durchblitzen.


Interview mit Matthias Schmidt, Leiter der Smeura

Smeura Matthias Schmidt
Screenshot der Webseite SWR1

22. April 2018

Wer ein wenig Zeit hat und sich für Tierschutz interessiert: Matthias Schmidt, Leiter des größten Tierheims der Welt, der Smeura in Rumänien, war zu Gast beim SWR1.

Übrigens leben dort 5.400 Hunde!

Das Interview finden Sie über diesen Link.

Insgesamt recht interessant - aber bilden Sie sich Ihr Urteil selbst.

 


Freundliches Kerlchen in unserer Vermittlung

20. April 2018

Maddox heißt der kleine Kerl, der seit einem Monat im Tierheim lebt. Auf die Straße geworfen, hatte er Glück, dass er nicht unter die Räder kam. Inzwischen ist er gut drauf und verbringt seine Tage häufig in der Hundegruppe, die sich im Außenbereich aufhält. Er ist ein charmanter Kerl mit einer kleinen Löwenmähne und einem lieben Naturell. 


Die Seele des Tierheims

Wir stellen vor: Das Gesicht hinter dem Shelter: Sanda Andrei. Mit ihrer täglichen Arbeit hält sie alles in Gang. Wann immer jemand von uns Vereinsfrauen sie besucht, muss sie sich ganz schön Mühe geben, um mit Sanda Schritt zu halten.

Wir können nur immer wieder den Hut vor ihr ziehen!


Leitfaden zur Hundefotografie online

Leitfaden zur Hundefotografie

 

3.4.2018

Von einem netten Unterstützer, der Fotograf ist, wurde uns ein Leitfaden für Hundefotografie zur Verfügung gestellt. Viele anschauliche Tricks und Tipps zeigen, wie man das bessere Bild vom vierbeinigen Freund "schießt". Wir wünschen viel Spaß und Erfolg damit!

 


Warum wir uns dem Auslandstierschutz verschrieben haben

Vorne weg: Wir finden Tierschutz in Deutschland wichtig. Es kann gar nicht genug Tierschutz geben.

Wir haben uns für die Unterstützung von Hunden aus dem Ausland entschieden. Das hat viele Gründe, die oft vom persönlichen Lebenslauf bestimmt sind.

Aber deshalb finden wir Tierschutz in Deutschland nicht weniger wichtig: ... lesen Sie weiter ...