Willkommen bei uns!

Pfote sucht Glück e.V. engagiert sich für Hunde aus Rumänien und      hilft durch Vor-Ort-Aktionen sowie Vermittlungen nach Deutschland.


Tierschutz-Newsletter



Tierarztkosten -  Wir brauchen dringend finanzielle Unterstützung

Liebe Freunde unserer Fellchen 

Wir brauchen dringend eure Hilfe! Die letzen Monate waren sehr hart für uns alle:

- Behandlung von Parvo der vielen Welpen 

- Kastrationen 

- Tumorbehandlungen 

- Tierarzt im Shelter 

- Zahnsanierungen 

- Schwere auch größere Operation 

- Röntgen und ein MRT für unseren Mec hier in seiner Pflegestelle 

 

Und noch so vieles mehr was wir zu stemmen haben... 

Unsere älteren Fellchen werden krank und mit eurer Unterstützung wollen wir Ihnen den Rest ihres langen Lebens ohne Schmerzen mit guter Behandlung durch medizinische Untersuchung schenken. Es sind in den letzen 2 Monaten fast 4000€ zusammen gekommen und es werden weitere medizinische Untersuchungen benötigt! Natürlich müssen auch alle anderen Ausgaben, wie jeden Monat, weiterhin im Shelter und den Pflegestellen abgedeckt werden. Jeder Cent ist herzlich willkommen und bringt uns weiter zum helfen

 

 Spenden bitte an:

Pfote sucht Glück e.V.

IBAN: DE25100100100911221109

BIC: PBNKDEFF

 

PayPal: 

pfotesuchtglueck@yahoo.com

 

 

Verwendungszweck: Tierarztkosten



Die Unzertrennlichen – eine Liebesgeschichte zweiter Straßenhunde

19.03.2019

Wieder erzählen wir eine Geschichte, die man schon 1000-mal in anderen Variationen gehört oder gelesen hat. Aber trotzdem berühren sie unsere Herzen und machen Mut zum weiterkämpfen.

Es gab in Ploiesti, ein Ort in Rumänien, ein Fabrikgelände, dort lebten 8 Hunde viele Jahre friedlich miteinander. Sie wurden gefüttert und sie taten niemanden etwas. Nun wird die Fabrik niedergerissen und die Hunde wurden auf die Straße gesetzt. Tembre und Mitzy, ein altes Hundepaar verloren somit ihr Zuhause und kamen mit der Situation nicht klar. Der Tierarzt aus Ploiesti bat Sanda, diese zwei alten unzertrennlichen Hunde aufzunehmen. Sie lagen ihm besonders am Herzen. Als er hinfuhr, um sie abzuholen, waren die Hundefänger bereits vor Ort…..

Tembe und Mitzy, die beiden „unzertrennlichen“ Hundeseelen sind nun bei Sanda im Tierheim. 

Tembe ist ein großer Teddybär, 10 Jahre und sehr lieb und ruhig. Mitzy, seine kleine Hundefreundin ist 11 Jahre und ein wenig schüchterner als ihr großer Freund. 

Wir sind froh und glücklich, dass sie gerettet wurden und nun erst einmal sicher sind. Wir werden sie bald selbst kennen lernen und sind schon sehr gespannt.

Vielen lieben Dank an unsere Sanda, die das möglich gemacht hat.



Zwei Freundinnen auf der Suche nach dem großen Glück...

16.03.2019

Eine wilde Müllhalde in Rumänien, das ist nichts Neues und leider ist es auch nicht neu, dass dort nicht gewollte Tiere abgeladen werden. Sanda entdeckte dort 9 Welpen, die sie ins Tierheim holte und von denen leider nur noch 3 Winzlinge leben. 

Weiterhin fütterte sie dort 2 liebe Hündinnen, die ihr so sehr dankbar waren, dass eine von ihnen bereits vor Tagen an das Shelter kam und dort mit den anderen Straßenhunden lebte. Heute nun stand die andere Hündin, das Wuschelchen, vor der Tierheimtür und begrüßte Sanda voller Freude und Vertrauen. Sie war einsam ohne ihre Freundin und so suchte sie und fand sie am Tierheim.

Sanda hat sie nun doch ins Tierheim geholt, sie wurden entfloht und von den vielen Zecken befreit. Beide Hündinnen sind sehr lieb und dankbar. Und jetzt werden wir versuchen, Ihren Weg auf der Suche nach dem Glück zu begleiten...



Die nächste Mama mit 10 Welpen im Tierheim

Nun ist es doch passiert. Sanda hat die Mama mit den 10 Welpen, für die sie vor kurzem einen Aufruf gemacht hat, doch ins Shelter geholt. Niemand konnte helfen und gestern hat sie sich einen Platz angeschaut, der nicht für diese kleinen Wesen geeignet war. Sie sind nun alle sicher und geborgen

Das Schicksal nimmt seinen Lauf und wir hoffen, dass alle überleben werden.

 

Alle 11 Hunde haben nun Paten/innen gefunden und suchen ein liebevolles Zuhause.



Der Futtertransport vom Tierschutzshop ist da!

Liebe Unterstützer_innen und Freunde,

Sanda und ihr kleines Team vor Ort und auch wir von Pfote sucht Glück e.V. durften heute ein großes Wunder erleben. Mit einer Spedition aus Deutschland sind heute sage und schreibe

7726,16 kg Futter auf 11 Paletten

im Tierheim angekommen. Ein ganzer LKW nur für unsere Hunde und Katzen. Das ist einfach Wahnsinn!

 

Wir sind überwältigt. Noch nie hatte Sanda's kleines Tierheim so viel Futter für die Tiere.

Ihr habt dieses Wunder vollbracht!

Ihr lieben Menschen, die stets an unserer Seite seid und unsere Wunschliste beim Tierschutzshop gefüllt habt.

Die lieben Menschen, die an der Aktion „Futter statt Böller“ zu Silvester 2018 teilgenommen haben und statt teurer Raketen und Böller, lieber das Geld für Futter beim Tierschutzshop gespendet haben. 

16.000 kg Futter sind bei dieser besonderen Aktion zusammengekommen, wow, einfach genial!

Und wir waren dabei 😊. Ein Traum ist heute für Sanda und uns in Erfüllung gegangen. Endlich genug artgerechtes Futter für alle Tiere im Tierheim.

 

Wir danken allen Menschen, die dabei mitgeholfen haben. Ihr seid einfach großartig. 

Wir danken dem ganzen Team des Tierschutzshops, dass sie uns ausgewählt und begleitet haben!

Bitte schaut euch einfach die Bilder an und freut euch mit uns.

Von Herzen Danke sagen

Sanda und ihr Team von Pfote sucht Glück e.V. 🐾



Ich durfte reisen!

12.03.2019

Am Wochenende ist Lily in ihre Pflegestelle nach Deutschland gereist, wo sie sich derzeit wunderbar einlebt. Sie ist kein Kind von Traurigkeit und hat das Shelterleben bereits gut hinter sich gelassen. 

 

Hunde, die sich auf Pflegestellen in Deutschland befinden finden Sie unter der Rubrik "Hunde in Deutschland"


Leben ist endlich – Wir nehmen Abschied von Roscova

02.03.2019

Liebe Roscova, nun bist du nicht mehr dort, hinter Gittern auf deiner Hütte und erzählst uns von ganz hinten, dass wir dir nicht zu Nahe kommen sollen. Wie oft standen wir vor deinem Zwinger, haben deinen Namen geflüstert und wollten dich beruhigen, aber du hattest schreckliche Angst, denn du bist durch die Hölle gegangen, wurdest gerettet und hattest ein Leben im Tierheim. Als junge Hündin wurdest du schwer verletzt von Sanda gefunden, ob du misshandelt wurdest oder einen Unfall hattest blieb immer ein Geheimnis – deine Angst ist daraus geboren worden. Es tat uns immer so unendlich leid.

Die letzten Tage müssen anstrengend und angsterregend für dich gewesen sein, die Tierklinik, die OP, fremde Menschen. Alles hast du gut überstanden, aber dein Herz wollte nicht mehr, es hat einfach aufgehört zu schlagen.

Wir sind so traurig, dass wir dein hübsches Gesicht mit der dunklen Schnauze und dem hellen dichten Fell nicht mehr sehen können, wir hätten dir so viel mehr gewünscht.

Wir hoffen, du bist jetzt angekommen, in einer besseren Welt, ohne Angst und Schmerzen. :-(

Wir werden uns an dich erinnern Roscova und du bleibst in unseren Herzen für immer. Flieg kleine Seele und sei frei.


Danke für die Unterstützung!

28.02.2019

Ihr Lieben Unterstützer,

wir möchten euch natürlich auch auf dem laufenden halten, was mit den Geldern aus den verschiedensten Aktionen und Spenden passiert.

Diesen Monat erdrücken Sanda wieder einmal die Tierarztkosten. Die vielen kranken Welpen,  verschiedene Bluttests und Untersuchungen vor der  Abreise der Hunde und die Untersuchung der alten Hunde kosten natürlich sehr viel Geld.

Zuletzt wurde nun auch Roscova schwer krank und benötigt eine aufwendige Behandlung.

Deshalb haben wir heute wieder eine Überweisung von 1020,00€ an Sanda getätigt.

All das können wir nur dank euch den Hunden garantieren. Dafür möchten wir uns auch nochmals herzlich bei euch bedanken.

Ihr seid wirklich super und wir hoffen wir können noch lange auf euch zählen. Denn nur zusammen können wir etwas bewegen.

Wir danken euch auch im Namen von Sanda.

Euer Pfote sucht Glück Team 🐕



Wunderschönes Zuhause gefunden

26.02.2019

Molda & Nala 

Wir sind da .....

Es ist nicht ein Zuhause 

Es ist unser Zuhause!

Es ist genau so wie es alle zu uns sagten

Da wo alles nach einem Menschen riecht und es keine Gitter mehr gibt 

Da wo das eigene Bettchen steht 

Wir hören kein lautes bellen und genießen die Stille 

Die Stimmen unsere Menschen 

Alles ist so friedlich und still

Jetzt beginnt unser neues Leben 

 

 

Wir sagen herzlichen Dank an die lieben Familien

Wir wünschen Ihnen mit ihren Fellchen ein langes gemeinsames Leben mit vielen schönen Momenten

erfüllt mit Liebe und Geborgenheit.



Neuigkeiten vom Tierarzt

23.02.2019

In den letzten Tagen war wieder viel los im Shelter und das möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Wir sind immer bemüht unsere Hunde so gut wie möglich zu versorgen und so fuhr Sanda diese Woche mit 3 unserer Fellnasen zum Röntgen.

Lucky, Setaritza und Miau.

Lucky hatte seine Nachuntersuchung nach seiner OP. Seine Brüche sind gut verheilt und einer Vermittlung steht nichts mehr im Wege.

Leider sehen die Ergebnisse für Setaritza und Miau nicht so rosig aus.

Setaritza hat eine Erkrankung der Wirbelsäule und bekommt nun eine Schmerzbehandlung, um ihr zumindest die Schmerzen nehmen zu können. Denn eine Heilung ist nicht möglich. 

Bei Miau wird ein Arthrose oder schlimmeres vermutet. Die endgültige Diagnose steht aber noch nicht. Sie wird nun auch behandelt und steht weiter unter Beobachtung.

Wir danken allen, die im Gedanken bei unseren Hunden im Shelter sind. Das Leben hinter Gittern zieht oftmals auch gesundheitliche Probleme mit sich, auch wenn wir alles versuchen, das zu vermeiden. Aber Beton und Holzhütten bei den wechselnden Temperaturen, ersetzt kein warmes Zuhause mit weichem Körbchen.


Mec´s Untersuchung - Januar 2019

Liebe Freunde und Unterstützer,

unser Mec hat sich sehr gut in seiner Pflegestelle eingelebt. Sein Gangbild hat sich wesentlich verbessert, trotzdem hat er Ausfallerscheinungen. Er sollte sich in seine neue Umgebung erst eingewöhnen und dann wollten wir die medizinische Sache angehen. Das haben wir nun auch gemacht. Jessica war am 28.01.2019 mit Mec bei einer Fachtierärztin für Kleintierneurologie. Hier wurde Mec untersucht und uns liegt der Bericht der Fachtierärztin vor. Hier ein Auszug:

 

Neurologische Untersuchung:

o Bewusstsein: normal

o Verhalten: normal

o Haltung: vorberichtlich Kopftremor

o Gang: Tetraparese, generalisierte Ataxie und Hypermetrie

o Kopfnerven: normal

o Haltungs- und Stellreaktionen: hgr. reduziert bis abwesend

o Dolenz: Halswirbelsäule fraglich schmerzhaft

 Lokalisation: Hirnstamm, Kleinhirn, spinocerebelläre Bahnen

 

Der Rat für das weitere Vorgehen:

Eine weitere Abklärung ist nur mittels MRT von Kopf und Halswirbelsäule und Liquoruntersuchung möglich.

 

Wir werden diesen Weg mit Mec weiter gehen, denn wir möchten gerne die Ursache seiner Gangstörungen und seines Kopftremors herausfinden. Wir möchten nicht, dass er Schmerzen hat und wenn wir einen Befund haben, werden wir auch eine Therapie für Mec beginnen können.

 

Das MRT komplett wird ca. 1250 Euro und die eventuelle Liquoruntersuchung ca. 150 Euro kosten. Das Geld für diese Untersuchung ist aus unserer Adventsaktion vorhanden.

 

Wir wissen, dass ihr hier auch an unserer Seite seit und mit uns zusammen für Mec die Daumen drückt <3 Der Termin für das MRT ist Ende Februar, die Tierärztin, die ihn jetzt untersucht hat, wird dabei sein. Wir fühlen uns dort sehr gut aufgehoben.

 

Vielen Dank sagt das Team von Pfote sucht Glück e.V.

 


Alice und ihre Welpen

3. Februar 2019

Die kleine Hundefamilie wurde von Sanda vor einigen Wochen ins Shelter geholt. Alice war allein mit ihren Babys auf der Straße, eine sehr menschenbezogene Hündin, die offensichtlich rausgeworfen wurde, weil sie trächtig war. 

Die kleine Familie hat einen großen Zwinger für sich allein und die kleinen Fellknäule toben und spielen dort herum. Die Aufsicht führt Mama Alice, die eine wundervolle Mutter und sehr liebe und menschenbezogene Hündin ist.

Heute fängt Sanda mit der Welpenimpfung an und wir müssen alle die Daumen drücken, dass die Kleinen nicht den Parvovirus bekommen.

Bitte drückt die Daumen.


2. Februar 2019

Heute hat Sanda gute und schlechte Nachrichten für uns. Die gute Nachricht ist, dass es Max und Nael, die beide an den Parvovirus erkrankt sind, wieder viel besser geht. Sie toben schon wieder ausgelassen mit den anderen. Dafür gibt es die schlechte Nachricht von Lion, er ist sehr schwach und hat heute eine Bluttransfusion erhalten. Der Virus schwächt den kleinen Körper total.

 

Wir hoffen sehr für ihn.......



Wir durften reisen - Leo und Luna aus Spanien

2. Februar 2019

Gestern durften Leo und Luna aus Spanien nach Deutschland reisen. Wir freuen uns sehr, dass die kleine Luna eine Familie gefunden hat, sie lebte 9 Jahre in Spanien auf einem Fabrikgelände. Luna ist auch nicht gesund, sie hat Leishmaniose und ihr wurden Mammatumore entfernt. Da es sich um Stadium III handelte, besonders bösartig, kann der Krebs jederzeit wiederkommen. 

 

Leo hatte nie eine Chance, in Spanien vermittelt zu werden, sicher hat er nicht für die Jagd getaugt, wurde ausgesetzt. Auch Leo hat Leishmaniose, ist aber sehr gut eingestellt. Sein letztes Blutbild war super. Nun wartet er in einer Pflegestelle auf ein Für-Immer-Zuhause.

 

Beide Hunde haben den Transport gut überstanden.



Große Spendenaktion für unser Herzensprojekt " Eine Kranken- und Welpenstation für Sandas Tierheim"

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen, eine sehr besinnliche und oft auch traurige Zeit. Unser Team hat noch einiges zu tun, denn es dürfen noch Fellnasen in ihre Familien reisen. Ein bitterer Beigeschmack in diesem Jahr, denn von 16 Welpen, die im Sommer gefunden worden, dürfen nun 3 in ihre Familien ausreisen. 13 kleine Leben haben es nicht geschafft, sie starben an Parvovirose. Nun wollen wir für solche neuen Situationen eine Krankenstation im Shelter aufbauen. Ein Container, der die Möglichkeit bietet, Neuzugänge zu separieren, kranke Welpen intensiver zu betreuen und kranke und alte Hunde aus den Zwingern zu nehmen und ihnen einen ruhigen Raum anzubieten, in denen sie gut medizinisch versorgt werden und in Würde sterben können. Ein Herzensprojekt von uns - bitte helft uns dabei ! 

Klickt einfach hier auf der rechten Spalte auf den Betterplace-Beitrag und kommt direkt in das Spendenprojekt, hier könnt ihr euch informieren, erfahrt Neuigkeiten über das Projekt und wieviel Spenden bereits eingegangen sind. 

 

Die Gesamtsumme der Kosten betragen ca. 5.000 Euro. Das müssen wir einfach schaffen!

 

Und hier noch weitere Bilder des Containers. Die Anlieferung erfolgt per Kran-LKW. 

 

 


Übertrieben? - Die richtige Sicherung

Findest du die vielen Leinen und Bänder an Hund und Halter übertrieben? Es gibt hoffentlich bequemere Zeiten im Leben eines Hundehalters, aber für frisch angekommene oder auch generell ängstliche Hunde ist dies die sicherste Anleinung. Auf keinen Fall darf der Hund zu früh abgeleint wer-den, auch wenn er den Anschein macht, dass er sich schon recht gut eingelebt hat. Ein richtiger Schreck und weg ist er. Zu jeder Zeit sind in Deutschland mehrere tausend Hunde unterwegs, die weggelaufen sind - viele durch die Unachtsamkeit des Besitzers. Viele von ihnen sterben. Hier die aktuelle TASSO-Vermisstenliste.


Die Seele des Tierheims

Wir stellen vor: Das Gesicht hinter dem Shelter: Sanda Andrei. Mit ihrer täglichen Arbeit hält sie alles in Gang. Wann immer jemand von uns Vereinsfrauen sie besucht, muss sie sich ganz schön Mühe geben, um mit Sanda Schritt zu halten.

Wir können nur immer wieder den Hut vor ihr ziehen!


Pfote sucht Glück: Adoptionen durch liebevolle Vermittlung von Hunden aus dem rumänischen Tierschutz