Willkommen bei uns!

Pfote sucht Glück e.V. engagiert sich für Hunde aus Rumänien und      hilft durch Vor-Ort-Aktionen sowie Vermittlungen nach Deutschland.


Tierschutz-Newsletter


Eine neue Happy End Geschichte!

12. Februar 2019

Ab heute gibt es wieder eine neue Happy End Geschichte für euch. Der kleine Happy hat es direkt von der Straße in ein sicheres Körbchen geschafft. Wir wünschen wie immer viel Vergnügen!


Mec´s Untersuchung - Januar 2019

Liebe Freunde und Unterstützer,

unser Mec hat sich sehr gut in seiner Pflegestelle eingelebt. Sein Gangbild hat sich wesentlich verbessert, trotzdem hat er Ausfallerscheinungen. Er sollte sich in seine neue Umgebung erst eingewöhnen und dann wollten wir die medizinische Sache angehen. Das haben wir nun auch gemacht. Jessica war am 28.01.2019 mit Mec bei einer Fachtierärztin für Kleintierneurologie. Hier wurde Mec untersucht und uns liegt der Bericht der Fachtierärztin vor. Hier ein Auszug:

 

Neurologische Untersuchung:

o Bewusstsein: normal

o Verhalten: normal

o Haltung: vorberichtlich Kopftremor

o Gang: Tetraparese, generalisierte Ataxie und Hypermetrie

o Kopfnerven: normal

o Haltungs- und Stellreaktionen: hgr. reduziert bis abwesend

o Dolenz: Halswirbelsäule fraglich schmerzhaft

 Lokalisation: Hirnstamm, Kleinhirn, spinocerebelläre Bahnen

 

Der Rat für das weitere Vorgehen:

Eine weitere Abklärung ist nur mittels MRT von Kopf und Halswirbelsäule und Liquoruntersuchung möglich.

 

Wir werden diesen Weg mit Mec weiter gehen, denn wir möchten gerne die Ursache seiner Gangstörungen und seines Kopftremors herausfinden. Wir möchten nicht, dass er Schmerzen hat und wenn wir einen Befund haben, werden wir auch eine Therapie für Mec beginnen können.

 

Das MRT komplett wird ca. 1250 Euro und die eventuelle Liquoruntersuchung ca. 150 Euro kosten. Das Geld für diese Untersuchung ist aus unserer Adventsaktion vorhanden.

 

Wir wissen, dass ihr hier auch an unserer Seite seit und mit uns zusammen für Mec die Daumen drückt <3 Der Termin für das MRT ist Ende Februar, die Tierärztin, die ihn jetzt untersucht hat, wird dabei sein. Wir fühlen uns dort sehr gut aufgehoben.

 

Vielen Dank sagt das Team von Pfote sucht Glück e.V.

 


Alice und ihre Welpen

3. Februar 2019

Die kleine Hundefamilie wurde von Sanda vor einigen Wochen ins Shelter geholt. Alice war allein mit ihren Babys auf der Straße, eine sehr menschenbezogene Hündin, die offensichtlich rausgeworfen wurde, weil sie trächtig war. 

Die kleine Familie hat einen großen Zwinger für sich allein und die kleinen Fellknäule toben und spielen dort herum. Die Aufsicht führt Mama Alice, die eine wundervolle Mutter und sehr liebe und menschenbezogene Hündin ist.

Heute fängt Sanda mit der Welpenimpfung an und wir müssen alle die Daumen drücken, dass die Kleinen nicht den Parvovirus bekommen.

Bitte drückt die Daumen.


2. Februar 2019

Heute hat Sanda gute und schlechte Nachrichten für uns. Die gute Nachricht ist, dass es Max und Nael, die beide an den Parvovirus erkrankt sind, wieder viel besser geht. Sie toben schon wieder ausgelassen mit den anderen. Dafür gibt es die schlechte Nachricht von Lion, er ist sehr schwach und hat heute eine Bluttransfusion erhalten. Der Virus schwächt den kleinen Körper total.

 

Wir hoffen sehr für ihn.......



Wir durften reisen - Leo und Luna aus Spanien

2. Februar 2019

Gestern durften Leo und Luna aus Spanien nach Deutschland reisen. Wir freuen uns sehr, dass die kleine Luna eine Familie gefunden hat, sie lebte 9 Jahre in Spanien auf einem Fabrikgelände. Luna ist auch nicht gesund, sie hat Leishmaniose und ihr wurden Mammatumore entfernt. Da es sich um Stadium III handelte, besonders bösartig, kann der Krebs jederzeit wiederkommen. 

 

Leo hatte nie eine Chance, in Spanien vermittelt zu werden, sicher hat er nicht für die Jagd getaugt, wurde ausgesetzt. Auch Leo hat Leishmaniose, ist aber sehr gut eingestellt. Sein letztes Blutbild war super. Nun wartet er in einer Pflegestelle auf ein Für-Immer-Zuhause.

 

Beide Hunde haben den Transport gut überstanden.



Große Spendenaktion für unser Herzensprojekt " Eine Kranken- und Welpenstation für Sandas Tierheim"

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen, eine sehr besinnliche und oft auch traurige Zeit. Unser Team hat noch einiges zu tun, denn es dürfen noch Fellnasen in ihre Familien reisen. Ein bitterer Beigeschmack in diesem Jahr, denn von 16 Welpen, die im Sommer gefunden worden, dürfen nun 3 in ihre Familien ausreisen. 13 kleine Leben haben es nicht geschafft, sie starben an Parvovirose. Nun wollen wir für solche neuen Situationen eine Krankenstation im Shelter aufbauen. Ein Container, der die Möglichkeit bietet, Neuzugänge zu separieren, kranke Welpen intensiver zu betreuen und kranke und alte Hunde aus den Zwingern zu nehmen und ihnen einen ruhigen Raum anzubieten, in denen sie gut medizinisch versorgt werden und in Würde sterben können. Ein Herzensprojekt von uns - bitte helft uns dabei ! 

Klickt einfach hier auf der rechten Spalte auf den Betterplace-Beitrag und kommt direkt in das Spendenprojekt, hier könnt ihr euch informieren, erfahrt Neuigkeiten über das Projekt und wieviel Spenden bereits eingegangen sind. 

 

Die Gesamtsumme der Kosten betragen ca. 5.000 Euro. Das müssen wir einfach schaffen!

 

Und hier noch weitere Bilder des Containers. Die Anlieferung erfolgt per Kran-LKW. 

 

 


Hilfe - Wir brauchen Futter, der Winter kommt!

Wir brauchen dringend Futter für unsere Hunde. Der Winter steht vor den Zwingertüren.

Er wird unseren Tieren Kälte und viel Hunger bringen.  Er ist lang und für die, die ihm nicht

entrinnen können, kommt er wie eine Ewigkeit vor. Die Fellnasen brauchen gute Reserven,

um der Kälte entgegen zu treten. Raubt Ihnen die Energie und die Körperwärme. 

Dafür brauchen sie gutes Futter! 

 

Bitte helft uns, ihre Bäuche zu füllen! Ihnen die Kälte erträglich zu machen, damit der Frühling sie wieder finden kann. Bitte lasst uns wieder ein Gemeinsam sein - Für die Tiere 

Bitte geht auf den angegebenen Button, hier könnt ihr wählen.

Jedes Kilogramm bringt uns zu unserem Ziel, der Lieferung in das Shelter nach Rumänien, ein Stück weiter!

 

Wir brauchen 1600KG.

 

Es ist viel, aber gemeinsam haben wir es schon einmal geschafft.

 

Vielen lieben Dank von

eurer Sanda und ihren Tiere 

Und natürlich von uns, euer 

Team von Pfote sucht Glück 

 



Übertrieben? - Die richtige Sicherung

Findest du die vielen Leinen und Bänder an Hund und Halter übertrieben? Es gibt hoffentlich bequemere Zeiten im Leben eines Hundehalters, aber für frisch angekommene oder auch generell ängstliche Hunde ist dies die sicherste Anleinung. Auf keinen Fall darf der Hund zu früh abgeleint wer-den, auch wenn er den Anschein macht, dass er sich schon recht gut eingelebt hat. Ein richtiger Schreck und weg ist er. Zu jeder Zeit sind in Deutschland mehrere tausend Hunde unterwegs, die weggelaufen sind - viele durch die Unachtsamkeit des Besitzers. Viele von ihnen sterben. Hier die aktuelle TASSO-Vermisstenliste.


Die Seele des Tierheims

Wir stellen vor: Das Gesicht hinter dem Shelter: Sanda Andrei. Mit ihrer täglichen Arbeit hält sie alles in Gang. Wann immer jemand von uns Vereinsfrauen sie besucht, muss sie sich ganz schön Mühe geben, um mit Sanda Schritt zu halten.

Wir können nur immer wieder den Hut vor ihr ziehen!


Pfote sucht Glück: Adoptionen durch liebevolle Vermittlung von Hunden aus dem rumänischen Tierschutz