MIO

* April 16

Größe: groß, ca. 57 cm 

Gesundheitliche Einschränkungen - keine

kastriert: ja 

Aufenthalt: - seit Juni 2016 lebt Mio im Tierheim in Rumänien

 

Update Februar 2020:

Mio sucht ein Zuhause oder eine Pflegestelle! Leider zieht er sich immer mehr zurück und die Lebensfreude in seinen Augen schwindet.

2016 zog Mio in den Shelter, seitdem wartet er auf seine Familie.

Mio kam als verspielter, freundlicher Welpe ins Tierheim. Er liebte das Spielen und Toben mit Artgenossen und war freundlich zu jedem Vierbeiner. Leider ereilte Mio im Laufe der letzten Jahre das Schicksal vieler Shelter-Hunde und so zog der mittlerweile erwachsene Rüde mit seiner Zwingergenossin Lilly immer weiter in den hinteren Teil des Shelters, da der Platz vorn für neue Hunde gebraucht wurde. Mio begann sich mit seinen Zwingernachbarn zu streiten und auch zu Lilly wurde er etwas grober. Lilly zog aus und seitdem lebt Mio allein im Zwinger, denn leider ist im Shelter die nötige Zeit und Fachkenntnis für die Zusammenführung schwieriger Hunde nicht gegeben.

Der fehlende Bezug zu Menschen und das freie Laufen mit Artgenossen haben ihn in Hinsicht auf die Artgenossenverträglichkeit verändert. Wir denken aber, dass er mit der nötigen Erfahrung und Fachkenntnis, wieder zu dem Rüden wird, der er einmal war – ein fröhlicher Hund, der gerne mit anderen spielt. Menschen gegenüber ist Mio sehr freundlich. Er liebt Streicheleinheiten und die Aufmerksamkeit, die leider im Shelter so selten ist. Er kennt das Laufen an der Leine und reagiert auch gut auf Ansprachen. Wir suchen für Mio eine erfahrene Familie oder Pflegestelle, die ihm die Chance gibt, das Shelter zu vergessen und seine besten Eigenschaften hervorzubringen. Er sollte zunächst als Einzelhund ankommen dürfen und mit dem nötigen Training, die Artgenossenverträglichkeit Schritt für Schritt wieder erlernen. Der Besuch einer Hundeschule wäre empfehlenswert. Mio ist ein aktiver Rüde, daher sollte tägliche Bewegung selbstverständlich sein. Optimal wäre ein Haus oder eine Wohnung mit Garten.

 

Geschichte:

Mio wurde am Rande eines Waldes geboren, mitten im Müll und Dreck einer Müllhalde. Mama Nicky kämpfte um ihr eigenes Überleben, doch sie hat nur drei Beine und so fiel ihr die Versorgung ihres Sohnes ganz besonders schwer. Sanda kam jeden Tag, um sie zu füttern und sie so zu unterstützen. Als sie aber Mio fand, wusste sie, dass die Zeit gekommen war, Nicky und Mio ins Shelter zu holen.

Inzwischen ist der schöne schwarz-weiß gezeichnete Mio ein ansehnlicher Junghund, der sich freut, wenn er Menschen sieht. Noch viel besser ist es, wenn es jemanden gibt, den er mit seiner Zuneigung förmlich überschütten kann. Er ist die Freundlichkeit in Person. Dieser Hund ist wirklich für eine Familie, gerne auch mit Kindern, gemacht, so herzlich ist er. Dazu kommt, dass er eine schöne Größe hat - eine Menge Hund, aber nicht so viel Gewicht und auch nicht zu groß. Natürlich ist er in einem Alter, in dem er sich freut, wenn er Bewegung hat und sich auch einmal richtig verausgaben kann. Aktive Menschen wären also ein Geschenk für ihn. Er würde sich sicher freuen, nach entsprechendem Muskelaufbau am Fahrrad mitzulaufen.

Auch mit Hunden kommt er prima aus. Ob er sich mit Katzen verträgt, kann noch getestet werden.  

 

Wenn Sie mit uns über Mio sprechen möchten, senden Sie uns bitte das Kontaktformular zu. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

 



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Absenden dieses Formulares stimme ich zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Pfote sucht Glück: Adoptionen durch liebevolle Vermittlung von Hunden aus dem rumänischen Tierschutz